Ostsee-Wanderweg – Wege, Checklisten und Tipps für Ihre Wandertour an der Ostsee

Der Ostseeküste entlang wandern vorbei an zahllosen Sandstränden, beeindruckenden Klippen, bunten Promenaden und naturbelassenen Wäldern – Immer mit einer erfrischenden Brise im Gesicht, dem Klang des Meeres im Ohr und Möwen über dem Kopf. Der Outdoor-Kult-Sport Wandern ist in Mecklenburg und an der Ostsee in fast allen Altersgruppen mehr als beliebt und das auch nicht ohne Grund: Bei Ihrer Reise auf den Ostsee-Wanderwegen und am Ostseebad entlang, können Sie eine einzigartige Flora und Fauna genießen, die Ihnen einen Urlaub im Einklang mit der Natur versprechen. Ein Spaß für Familien, Naturfreunde, Romantiker und Sportfanatiker.

Doch grade für Anfänger steht Übung und Organisation ganz oben auf der Liste, damit der Wanderausflug ein voller Erfolg wird. Wir zeigen Ihnen was Sie unbedingt beachten sollten bevor es raus geht in die Natur und den Fernwanderweg entlang. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Tipps und Tricks und zeigen Ihnen die schönsten Wanderwege an der Ostsee.

Zu allererst: Die richtige Strecke für Sie auswählen

Bevor es ans Eingemachte geht und Sie Ihre Wanderschuhe schnüren, sollten Sie Ihre erste Wanderung gut durchdenken und planen. Dazu gehört insbesondere die Auswahl des Wanderweges. Gerade Anfänger sollten mit kleineren Wanderungen z.B. an den Ostseeküsten, durch den Gespensterwald, in Heiligendamm oder Kühlungsborn beginnen. Auf diese Weise können Sie Ihre eigene Ausdauer testen, sich mit der Umgebung vertraut machen und sich einen ersten Eindruck von der Trendsportart und dem Wanderweg verschaffen. Achten Sie zudem darauf, dass Ihr Wanderweg keine großen Höhenunterschiede aufweist und Sie sich auf gut befestigten Wegen bewegen können.

Planen Sie sich zudem genügend Pausen ein, damit Sie auch während Ihres Wander-Ausfluges erholen können und schaffen Sie sich keinen Zeitdruck – Dieser führt nur zu Frustrationen und zu Ernüchterungen. Außerdem empfehlen wir Ihnen einen Wanderweg zu wählen, die die Möglichkeit zu einer Abkürzung oder einem Abbruch bietet. Auf diese Weise haben Sie auch jederzeit die Möglichkeit frühzeitig heimzukehren falls sich die Wetterbedingungen ändern sollten. Es gilt jedoch, dass jeder für sich selbst entscheiden muss wie weit er bei seiner ersten Wanderung gehen kann und will.

Der Ostsee-Wanderweg: Die schönsten Wandertouren

Als kleine Inspiration haben wir Ihnen eine Auswahl an Wanderrouten zusammengestellt die sich ideal für Anfänger eignen und Ihnen ein wunderbares Erlebnis versprechen:


Kühlungsborn – Warnemünde:
Länge: 26km
Dauer: 6.5 Std


Warnemünde Dierhagen-Strand
Länge: 23km
Dauer: 6Std


Kap Arkona – Rügen
Länge: 9,45km
Dauer: 2:26


Victoriasicht – Herthasee (Rügen)
Länge: 10,4 km
Dauer: 2:50


Darßer Leuchtturm – Prerow
Länge: 16,3km
Dauer: 4:08

Der zweite Schritt: Die richtige Ausrüstung für den Ostsee-Wanderweg

Die Wanderroute ist ausgewählt, Sie brennen schon auf Ihren Ausflug in die Natur und prompt stehen Sie vor der nächsten großen Frage: Welche Ausrüstung brauche ich zum Wandern und worauf muss ich achten? Leider gibt es keine allgemeingültige Antwort auf diese Fragen, doch wir geben Ihnen die wichtigsten Hinweise zum Thema Rucksack, Wanderschuhe und richtige Kleidung:

Der perfekte Rucksack:

Der richtige Rucksack bedeutet für jeden etwas anderes und sollte optimal an seinen Besitzer angepasst sein. Lassen Sie sich aus diesem Grund unbedingt in Ihrem Outdoor-Geschäft beraten. Wir haben jedoch ein paar wichtige Hinweise für Sie, die Ihnen Ihre Suche nach dem perfekten Rucksack erleichtern soll:

  • Das jeweilige Modell sollte genau an IHRE Anforderungen angepasst sein (Schwierigkeitsgrad, Größe und Gewicht)
  • Prinzipiell sollte der Rucksack aus einem wasserdichtem Material bestehen
  • Gepolsterte und breite Träger erleichtern das Tragen auf der gesamten Wanderroute
  • Achten Sie darauf, dass der Rucksack einen Bauchgurt hat, der das verrutschen während des Tragens verhindert

 

Die richtigen Schuhe:

Das passende Schuhwerk ist beim Wandern das A und O. Bei falschen Schuhen können Wanderschuheunnötige Belastungen, Blasenbildung oder sogar Verletzungen drohen, die Ihren Ausflug ungemein erschweren können. Wir zeigen Ihnen daher worauf Sie achten müssen:

  • Eine robuste Verarbeitung der Schuhe ist unverzichtbar
  • Achten Sie darauf, dass Sie einen Schuh finden der Komfort und Funktion miteinander verbindet
  • Je nachdem wie viel Gewicht Sie auf Ihre Wanderung mitnehmen wollen, sollten auch die Schuhe dementsprechend stabil sein
  • Leichte Schuhe sind für schnelles und sportliches Wandern geeignet, schwere Schuhe für längere Wanderungen mit mehr Gewicht
  • Die Sohle des Schuhs sollte Stoßbelastungen abfedern können, zudem sollte die Sohle am Mittelfuß hart und am Vorderfuß biegsam sein und ein gutes Profil aufweisen
  • Der Schuh sollte halbhoch sein um den Knöchel zu schützen und trotzdem nicht die Beweglichkeit eingrenzen
  • Achten Sie auch auf das Material des Schuhs:
  • Reine Textilschuhe sind ungeeignet bei felsigen Wegen
  • Schuhe aus Leder sind belastbar und können wasserabweisend behandelt werden
  • Schuhe aus Synthetik sind hingegen atmungsaktiver und auch ohne Behandlung wasserabweisend, trocknen dafür jedoch auch schneller ein
Unser Tipp: Laufen Sie Ihre Wanderschuhe vorher bei täglichen Erledigungen oder Spaziergängen ein, denn selbst die besten Wanderschuhe können uneingetragen bei längeren Wanderungen für Blasen sorgen.

Die ideale Kleidung:

Schuhe und Rucksack sind gekauft. Nun besteht weiterhin die Frage nach der richtigen Kleidung. Auch hier gibt es einige wichtige Hinweise und Tipps, die Sie beachten sollten:

  • Greifen Sie am besten auf Funktionskleidung aus Polyester, Nylon, Polyamid-Dobby zurück
  • Eine Schichtbekleidung ist zu bevorzugen:
  • Die untere Schicht sollte aus einem T-Shirt aus Polyester bestehen, damit der Schweiß aufgefangen wird und verdunsten kann
  • Die obere Schicht sollte aus einem Langarmshirt bestehen
  • Eine passende Jacke sollte auf jeden Fall auf Ihrer Wanderung dabei sein. In Outdoor-Geschäften kann man sich dann je nach Wanderroute und Wetterlage für eine passende Jacke beraten lassen

Richtig gepackt ist halb gewandert

Die Ausrüstung steht und die Wanderroute auch. Nun ist es nur noch ein Schritt bis es endlich raus in die Natur gehen kann: Das richtige packen. Auch beim Packen des Rucksacks gibt es so einiges woran Sie denken müssen, damit Sie auf böse Überraschungen vorbereitet sind. Aus diesem Grund haben wir eine Packliste erstellt, an der Sie sich für Ihre nächste Wanderung einstellen können. Der Inhalt Ihres Rucksacks kann jedoch mit Ihrer Wanderroute- und länge variieren, weswegen diese Liste eher als Orientierung, statt als feste Vorgabe dient:

  • Erste-Hilfe-Set
  • Wasserdichter Rucksack + Regenabdeckung
  • Landkarte oder GPS-Gerät
  • Essen & Getränke (Energieriegel, Wasser, etc.)
  • Gültiger Pass, Geld-, Kreditkarte, Bargeld
  • Versicherungsdokumente
  • Benötigte Fahrkarten und Buchungsbestätigungen
  • Wechselsachen
  • Schutzkleidung
  • Funktionsjacke / Softshell-Jacke
  • Windstopper
  • Regencape
  • Wanderschuhe
  • Wandersocken
  • Regenhose
  • Funktionsunterwäsche
  • Sonnenhut
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Lippenschutz
  • Insektenschutzmittel
  • Hygieneartikel (Zahnbürste, Duschbad, etc.)
  • Mobiltelefon (mit gespeicherten Notfallnummern)
  • Ersatzakkus
  • Taschenlampe
  • Taschentücher
  • Handtuch
  • Wasserdichte Kartenhülle
  • Fernglas
  • Musik (Kopfhörer, Ipod, etc.)
  • Wanderstock
  • Taschenmesser
  • Kamera

Das gilt vor der Wanderung zu beachten:

Die Tasche ist gepackt und Sie sind nun endgültig startklar für Ihre Wanderung an der Ostsee. Nun gibt es lediglich nur noch ein paar Fragen die Sie sich vor Ihrer Wanderung stellen sollten:

  • Sind Ihre Ausweise noch gültig?
  • Sind sämtliche Akkus und Batterien vollgeladen?
  • Haben Sie genug Speicher auf Ihrer Kamera, damit Sie Ihren Ausflug festhalten können?
  • Sind alle Utensilien des Erste-Hilfe-Sets noch vollständig und haltbar?
  • Haben Sie Ihren Angehörigen Bescheid gesagt, wohin die Reise geht?
  • Sind alle Impfungen (Tetanus, etc.) aktuell?
  • Haben Sie sich vorher nach den Wetterbedingungen erkundigt? An der Ostsee weht doch gern unerwartet mal eine frische Brise

Während der Wanderung auf dem Ostsee-Wanderweg

Nun sind Sie vorbereitet und startklar für Ihre Wanderung auf dem Ostsee-Wanderweg! Endlich können Sie die endlosen Strände und das Meeresrauschen in seiner vollen Pracht genießen und einfach mal die Seele baumeln lassen während Sie die Naturvielfalt des Nordens entdecken. Damit Ihre Wanderung auch rundum gelingt und Sie Ihre Kraft richtig einteilen können, haben wir noch ein paar kleine Tipps für Sie am Rande:

  • Trinken Sie unbedingt bevor der Durst einsetzt und machen Sie regelmäßig Pausen, am besten noch vor dem Leistungstief (möglichst schon nach 2 Stunden). So geben Sie Ihrem Körper immer genug Energie ohne, dass es plötzlich zu einer Ermüdung kommt
  • Beachten Sie den frühen Sonnenuntergang im Herbst und packen Sie sich für den Notfall eine Taschenlampe ein. Schnell unterschätzt man in der goldenen Jahreszeit die schnell eintretende Dunkelheit. Beachten Sie daher auch die Zeit, die Sie für den Rückweg benötigen
  • Halten Sie ein Tempo ein welches für Sie angenehm ist. Lassen Sie sich nicht hetzen, der Wanderausfug soll schließlich auch erholsam sein
  • Drehen Sie um, wenn Sie feststellen, dass Sie Ihr Wanderziel nicht schaffen. Bleiben Sie ruhig und versuchen Sie es eben ein anderes Mal nochmal. Absolvieren Sie ggf. vorher kurze Strecken als Konditionstraining und um Ihre Ausdauer zu testen
  • Nehmen Sie keine unbekannten Abkürzungen, diese können eventuell zu unerwarteten Unfällen oder Erschwernissen führen
  • Cremen Sie sich vor dem Wandern die Füße mit Vaseline oder Melkfett ein und waschen Sie neue Socken vor dem ersten Tragen. Eine Blasenbildung kann so vermieden werden
  • Falls Sie doch eine Blase kriegen sollten stechen Sie sie nicht auf, sondern desinfizieren und decken Sie sie mit einem Pflaster ab. So kann eine Infektion vermieden werden
  • Beachten Sie bei möglichen Verletzungen die PECH-Regel:
    • Pause
    • Eis (kühlen)
    • Kompression
    • Hochlegen

Für Wanderungen mit Begleitung – Mit dem Hund den Ostsee-Wanderweg entlang

Immer beliebter ist es auch den Hund mit auf die Wanderung zu nehmen. Um den geliebten Vierbeiner dabei nicht zu überfordern sollten Sie jedoch auch hier einige wichtige Hinweise beachten:

Der Hund sollte zwar gefordert, aber nicht überfordert werden. Deswegen ist es sehr wichtig, dass Sie Wandern mit Hundregelmäßig Pausen machen.  Aus diesem Grund sollte auch die Wanderroute genau geplant werden. Denken Sie immer daran, dass selbst Hunde Ihre Grenzen haben. Benutzen Sie auch statt eines gewöhnlichen Halsbandes ein spezielles Hundegeschirr. Dieses ist sowohl für den Hund, als auch für Sie angenehmer und lässt Ihrem Begleiter mehr Atemfreiheit. Prinzipiell sollten Hunde auch erst ab dem ersten Lebensjahr auf Wanderausflüge mitgenommen werden. Wählen Sie zudem eine Wanderroute, die nicht allzu sehr die sensiblen Pfoten strapaziert.

Zudem sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass Sie ebenfalls Proviant für Ihren Begleiter einpacken sollten. Am besten eignen sich dazu trockene Leckerchen wie Trockenfleisch und Hundekuchen. Genug Wasser ist ebenso für Sie und für Ihren Hund ein Muss. Eine Möglichkeit besteht ebenfalls darin dem Hund einen eigenen Hunderucksack anzuziehen. Der Rucksack sollte dabei jedoch höchsten 20% des Körpergewichtes des Hundes ausmachen.

Nach Ihrer Wanderung auf den Ostsee-Wanderwegen – Im Best Western Hanse Hotel

Eine Wanderung kann sehr anstrengend und fördernd sein, aus diesem Grund lautet die erste Regel nach der Wanderung – Tun Sie was Ihrem Körper guttut und entspannen Sie! Am besten geht das natürlich bei der bezaubernden Hafenatmosphäre im Best Western Hanse Hotel Warnemünde – Ihr Start und Ziel für Ihre Wanderung durch die Natur. Genießen Sie ein einmaliges Festmahl mit Blick auf die Ostsee im Restaurant „Dünenblick“, entspannen Sie auf der hauseigenen Sonnenterrasse oder lassen Sie sich im Beauty- und Wellnessstudio inklusive Sauna verwöhnen. Der perfekte Abschluss in Warnemünde für Ihr Outdoor-Erlebnis.

Warnemünde – da ist für jeden Geschmack etwas dabei

Warnemünde und Umgebung sind sehr abwechslungsreich. Von bunten Promenaden und Städteleben, Sandstränden und Meeresrauschen bis hin zu unberührten Wäldern. Und mindestens genauso abwechslungsreich wie Warnemünde selbst ist auch sind dementsprechend auch die Aktivitäten und Möglichkeiten, die sich dadurch anbieten. Wie wäre es z.B. mit einer Fahrradtour auf dem Ostseeküstenradweg, einer Sehenswürdigkeiten-Tour durch Warnemünde oder zahlreichen Aktivitäten, die sich besonders auch für die kleinen Entdecker unter uns eignen? Die Möglichkeiten sind fast schon grenzenlos und Sie haben die freie Wahl. So oder so: mit Ihrem Urlaub in Warnemünde wird Ihnen eine unvergessliche Zeit garantiert!

Bildquelle Strandbild Nienhagen: © By Ch.Pagenkopf (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Weitersagen!