Ihre persönliche Warnemünde-Tour: Sehenswürdigkeiten, die Sie gesehen haben müssen

In Warnemünde, dem beliebtesten Stadtteil der Hansestadt Rostock, gibt es so einiges zu entdecken. Neben wunderschönen Sandstränden, der bunten Promenade und Ihren vielen kleinen Geschäften und Cafés gibt es ebenfalls zahlreiche historische und kulturelle Besonderheiten die man gesehen haben muss. Doch bei so viel Auswahl weiß man manchmal gar nicht wo man anfangen soll. Aus diesem Grund haben wir für Sie eine Tour durch Warnemünde entwickelt, durch die Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sehen können! Was Sie dafür brauchen? Nur ein Handy und eine ordentliche Portion Unternehmungslust!

Ihre Tour durch Warnemündes Sehenswürdigkeiten – So wird’s gemacht

Um die Tour zu machen, sollte Sie am besten Ihr Handy parat halten. Starten Sie einfach an Ihrer Unterkunft – dem Best Western Hanse Hotel Warnemünde – und folgen Sie der digitalen Route (siehe Unten). Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten haben wir Ihnen auf der Route markiert. Hier können Sie dementsprechend haltmachen und die Sehenswürdigkeiten und Skulpturen betrachten. Zusätzlich geben wir Ihnen eine kleine Beschreibung über die Haltepunkte, damit Sie auch rundum über das Sehenswerte in Warnemünde Bescheid wissen. Dabei können Sie entweder diesen Artikel auf Ihrem Smartphone geöffnet lassen, oder Sie orientieren sich gänzlich an der Karte, die wir für Sie vorbereitet haben.

Für den Hunger zwischendurch werden Ihnen auf Ihrer Tour etliche Restaurants und Cafés begegnen.

Gönnen Sie sich eine Pause und schlemmen Sie was das Zeug hält. So wird Ihr Ausflug nicht nur ein kulturelles, sondern auch ein kulinarisches Erlebnis. Zusätzliche werden Sie an Parks und am Strand vorbeispazieren – eine ideale Gelegenheit für eine Pause zwischendurch.

Insgesamt umfasst die Strecke ca. 6km, vorbei an Fischmark, Leuchtturm und Co., Sie ist also auch für Kinderbeine und die gemütlichen Spaziergänger unter uns geeignet. Planen Sie sich dennoch genug Zeit ein, denn an den einzelnen Sehenswürdigkeiten möchte man ja schließlich auch etwas verweilen. Fühlen Sie sich auch nicht daran gehindert diese Tour zu verändern – wir möchten Ihnen mit dieser Karte lediglich eine Orientierung geben. Genießen Sie Ihren Ausflug!

1.  Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Warnemünde

Die Kirche in Warnemünde gehört mit Ihrem neogotischen Backsteinbau zu den Besonderheiten von Warnemünde. Sie wurde bereits 1866 erbaut und wird seitdem von der Kirchengemeinde Warnemünde als Evangelisch-Lutherische Kirche genutzt. Jeden Dienstag um 18Uhr können Sie zudem an einer Kirchenführung teilnehmen.

2. Heimatmuseum Warnemünde

Das Heimatmuseum befindet sich in einem original Fischer- und Schifferhaus in Warnemünde und beherbergt die Geschichte und die Kultur des Ostseebades. Hier können Sie auf insgesamt 240m² etwas über die wichtigsten Warnemünder Erfindungen, die typische Lebensweise und die interessantesten Meilensteine der Stadt erfahren.

3. Edvard-Munch-Haus Warnemünde

Der berühmte norwegische Maler Edvard Munch lebte von 1907-1908 im Ostseebad Warnemünde und ließ sich für einige seiner Werke inspirieren. Mittlerweile steht seine ehemalige Unterkunft Am Strom 53 unter Denkmalschutz und bietet heutzutage kreativen Freigeistern aus der Umgebung eine Bühne und Raum zur Darstellung ihrer kreativen Leistungen.

4. Skulptur: „Drei Klaashahns“

An dieser Stelle befand sich im 18. Jahrhundert die südliche Stadtgrenze. Man hat diese Skulptur als Zeichen der ehemaligen Rostocker Grenze aufgestellt, da die Warnemünder im Volksmund auch gerne „Klaashahns“ genannt werden. Ein beliebtes Wahrzeichen des Warnemünder Ostseebades.

5. Skulptur: „Insel der Frauen“

Die Skulptur „Insel der Frauen“ stammt aus dem Jahr 1999 und wurde von dem bekannten Rostocker Bildhauer Wolfgang Friedrich angefertigt. Dieses Kunstwerk besteht aus Bronze und Granit.

6. Skulptur: „Felix“

Die Skulptur „Felix“ ist eine 6 Meter hohe Stahlfigur, die von dem Künstler Feliks Büttner im Jahr 2002 gestaltet wurde. Sie zeigt einen fröhlichen bunten tanzenden Seemann.

7. Skulptur: „Das südliche Firmament“

Das Kunstwerk „Das südliche Firmament“ wurde Ende der 90er von der schwedischen Künstlerin Helmtrud Nyström gestaltet. Es zeigt eine Bronzekugel, auf der die Sternenbilder der südlichen Himmelskugel zu sehen sind. Das Gegenstück dazu „Das nördliche Firmament“ befindet sich im nördlichen Teil des Parks.

8. Fischmarkt am Alten Strom

Direkt am Alten Strom befindet sich der Fischmarkt Warnemünde. Hier können Sie an verschiedenen Verkaufsständen Räucherfisch der verschiedensten Art erwerben. Unser Tipp: Besuchen Sie den Fischmarkt bereits in den frühen Morgenstunden. Dann können Sie von den gerade erst einlaufenden Kuttern frisch gefangenen Fisch kaufen.

9. Optional: Mittelmole

Wer gerne noch ein paar Schritte weiterlaufen möchte, sollte sich einen Besuch der Mittelmole in Warnemünde nicht entgehen lassen! Das Highlight für Rostocker Segler, Familien, Händler und Touristen. Von hier aus haben Sie einen einmaligen Blick auf den Alten Strom und auf die Promenade.

10. Skulptur: „Die Welle“

Vom Leuchtturm aus nur wenige Schritte entfernt befindet sich die Skulptur „Die Welle“. Das Werk stammt aus dem Jahr 1997 und wurde von der Künstlerin Anne Sewcz gestaltet. Es handelt sich dabei um einen Stein, der sich auf einem Sockel aus schwarzem Granit befindet.

11. Brunnen Warnemünder Umgang

In Warnemünde in der Alexandrinenstraße befindet sich der kunstvoll gestaltete Brunnen, der auf eine alte Warnemünder Tradition hinweist. Denn wenn das frühere Fischerdorf einen neuen Vertreter bestimmt hat, fand eine fröhlicher Umzug mit den festlich gekleideten Warnemündern Bürgern statt. Daher stammt auch der Name der Figur.

12. Teepott-Restaurant

Der „Teepott“ ist Warnemündes bekanntestes Wahrzeichen. Die architektonische Besonderheit beherbergt Restaurants, Souvenirgeschäfte und verschiedene Exponate von Reinhold Karsten – Abenteurer und Segler. Das Gebäude wurde vom Bauingenieur Ulrich Müther und vom Architekten Erich Kaufmann entworfen und bietet sich als optimale Möglichkeit und eine kleine Pause von Ihrer Warnemünde-Sehenswürdigkeiten-Tour zu machen und einen Happen im „Teepott“ zu essen.

13. Leuchtturm Warnemünde

Das bekannteste 36,9 Meter hohe Wahrzeichen von Warnemünder, der Leuchtturm Warnemünde, ist bereits seit 1898 im Betrieb wird auch heute noch als Leuchtfeuer benutzt. Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufstieg zu benutzen und eine einmalige Aussicht über ganz Warnemünde zu genießen. Ein besonderes Spektakel ist jeweils am 1. Januar des Jahres zu bewundern: An diesem Tag wird der Leuchtturm durch Feuerwerk, Laser, Licht und Musik in Szene gesetzt. Eine wirklich einzigartige Sehenswürdigkeit.

14. Skulptur: „Lotsenehrung“

Die Skulptur „Lotsenehrung“ steht auf der berühmten Strandpromenade des Warnemündes Ostseebades. Sie wurde im Jahr 1976 aus Beton erbaut und erinnert an die früheren Lotsenkommandeure und Seenotretter.

15. Skulptur: „Liebespaar“

Die Skulptur „Liebespaar“ stammt aus dem Jahr 1979 und wurde dem deutschen Bildhauer Wilfred Fitzenreiter gefertigt. Es befindet sich direkt am 4. Dünenaufgang im Ostseebad Warnemünde und zeigt ein, sich freudig umarmendes Liebespaar.

16. Skulptur: „Windspiel“

Das „Windspiel“ in Warnemünde befindet sich auf Höhe des 5. Dünenaufgangs und wurde von dem Künstler Gottfried Büttner kreiert. Die etwa 5 Meter hohe Sehenswürdigkeit stellt ein Kompass ähnliches Windspiel dar.

17. Kurpark

Der Kurpark Warnemünde in Rostock ist bestens geeignet für einen langen Spaziergang, vorbei an vielen Bäumen und Blumen. Der ideale Haltepunkt für Ihre nächste Pause in einem friedlichen Eckchen. Setzen Sie sich eine Minute hin und genießen Sie die Ruhe und die Natur.

18. Brunnen an der Lesehalle

Der Brunnen an der Lesehalle steht im Herzen der Stadt besteht seit dem Jahr 2001. Der Brunnen selbst besteht aus rotem Granit. In ihm befindet sich ein aufgeschlagenes Buch, welches aus weißen Marmor besteht. Auf einer Bank lässt es sich hier ausgezeichnet verweilen.

19. Skulptur: „Die Badende“

Die im Jahr 1999 gestaltete Skulptur „Die Badende“ wurde von dem Künstler Thomas Jastram gestaltet. Eine sehr ästhetische Figur inmitten der Innenstadt von Warnemünde, die eine junge Dame aus rotem Granit zeigt.

20. Skulptur: „Orpheus“

Die Skulptur von Orpheus befindet sich zwischen Kurhaus und Kurhausparkplatz und wurde im Jahr 2001 durch den Künstler Thomas Jastram gestaltet.

21. Skulptur: „Möwenflug“

Die Skulptur „Möwenflug“ zeigt einen wilden Möwenschwarm und befindet sich am 11. Dünenaufgang in Warnemünde. Das Werk wurde 1971 durch den Künstler Rinhard Dietrich gestaltet und ist mehrere Meter hoch.

22. Warnemünde Strand

Der Warnemünder Strand ist der letzte Punkt auf Ihrer Tour durch Warnemünde. Legen Sie hier einfach mal die Füße hoch und genießen Sie das Meeresrauschen, die Briese in Ihrem Gesicht und die Möwen über Ihren Kopf. Der Warnemünder Strand eignet sich ideal um den Tag bei einem frischen Getränk oder einem heißen Tee ausklingen zu lassen, bevor es dann zurück ins Best Western Hanse Hotel Warnemünde geht.

23. Best Western Hanse Hotel Warnemünde

Mit dem Ende Ihrer Tour muss Ihr Tag jedoch noch nicht zu Ende sein: Genießen Sie die einzigartige Hafenatmosphäre im Best Western Hanse Hotel, genießen eine leckere Schlemmerei zum Abendessen oder lassen Sie sich einfach im Beauty- und Wellnessstudio inklusive Sauna verwöhnen. Das Best Western Hanse Hotel – der Start und das Ende Ihrer Sehenswürdigkeiten-Tour durch Warnemünde lässt garantiert keine Wünsche offen!

Endlose Möglichkeiten – in Ihrem Urlaub in Warnemünde

Auch außerhalb von Warnemünde gibt es so einiges zu entdecken. Wie wäre es z.B. mit einer Wanderung auf dem Ostsee-Wanderweg, einer ausgelassenen Fahrradtour auf dem Ostseeküstenradweg oder zahlreichen Aktivitäten für Groß UND Klein? Lernen Sie die endlos wirkenden Möglichkeiten selbst kennen bei Ihrem nächsten Urlaub in Warnemünde!

(Beitragsbild: © Von Dirk Vorderstraße – Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=29254837)

Weitersagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.